#MODULISTexpert

 

TEAM bedeutet DRIVE…
So bist du für Projekte richtig aufgestellt

Das Team stellt den Organismus der Bewegung (DRIVE) in deinem Projekt dar – der Dreh und Angelpunkt für alle Veränderungen, Herausforderungen und Erfolge.

Ist dir das bewusst?

Auf Basis zahlreich geführter Projekte mit unseren Kunden möchten wir unsere Erkenntnisse mit dir teilen. Erfahre nachfolgend, wie du die Projektabwicklung noch effizienter gestalten kannst:

 

Grundlagen schaffen

In Projekten musst du schnell und rechtzeitig reagieren können. Dazu musst du wissen wer, wann und wofür zuständig ist. Bilde ein Team auf Basis unterschiedlicher Charaktere. Stecke die Rollen ab und kommuniziere transparent die Verantwortlichkeiten. Schaffe eine räumliche Basis, stelle Arbeitsmittel zur Verfügung und beachte in digitalen Teams die virtuelle Kommunikationsgrundlage über Skype, E-Mailverteiler, Clouds oder Ähnlichem.

Eine Sprache sprechen

Jedem Projekt unterliegt eine Zielstellung. In der Regel werden Projekte übereilt begonnen, was häufig zu Ineffizienzen und Mehrarbeit in der Projektabwicklung führt. Es ist wichtig, dass sich alle Projektbeteiligten über die Zielstellung einig sind. Erfahrungsgemäß sollte man sich für die Bildung und Analyse der Zielstellung ein solides Zeitfenster einräumen. Es ist sinnvoll, dass alle Beteiligten zusammen dieses Ziel vor Augen haben und die gleiche Sprache sprechen, denn jeder Stakeholder oder Projektbeteiligte betrachtet die Zielstellung aus einer anderen Perspektive. Tauscht euch in einem Kick-off bewusst dazu aus und haltet die Ergebnisse schriftlich fest.

Zielverfolgung

Projekte entwickeln sich in der Regel zu komplexen Verkettungen von Arbeitspaketen, Maßnahmen oder Prozessen. Wichtig ist es, den „DRIVE“ aufrecht zu erhalten.

Entwicklt im Team eine standardisierte Meilensteinliste zwecks Ziel- und Projektverfolgung. Bei MODULIST hat sich für alle Projekte ein Standardtool etabliert, welches einfach, aber zielführend aufgebaut ist. Das Tool verfolgt die einzelnen Meilensteine samt Klärung der Verantwortlichkeit, Priorität, Status sowie offenen Felder zwecks Kommentierung.

Solch ein Instrument ist nur so stark, wie es mit ihrer Ernsthaftigkeit benutzt wird. Stelle daher die Einfachheit und Zugänglichkeit sicher. Ziehe die Meilensteinliste im Rahmen von Team-Besprechungen heran und arbeite aktiv an ihr.

Konzeption

Eine strukturierte Durchführung der Projekte ist das „A und O“ einer erfolgsgekrönten Projektabwicklung. MODULIST verfolgt einen einfachen, aber mehrfach bewährten Ansatz, welcher nachfolgend skizziert wird:

PLAN: Professionelle und akribische Planung sind die Pfeiler, auf denen ein gelungenes Projekt fußt. Klärt die Anforderungen, führt eine umfassende Analyse der Prozesse und Einflussfaktoren durch und entwickelt und bewertet Lösungsstrategien und Maßnahmenpläne mit Arbeitspaketen.

WEG: Die effiziente Umsetzung leitet sich von intensiver Abstimmung sowie zielorientiertem und strukturierten Arbeiten ab. Führt Initiativen unter Beachtung eines Maßnahmenplans durch und steuert den Projektverlauf über Auswertungen von gesetzten Zielgrößen oder Meilensteinen.

ERGEBNIS: Eine erfolgreiche Projektabwicklung erfordert von der Planung bis zur Umsetzung durchweg volle Konzentration, Abstimmung und Leistung. Das Ergebnis trägt nur Früchte, wenn die Veränderungen optimal in die bestehenden Prozesse integriert und die Änderungsakzeptanz geschaffen wurde. Dabei muss die Kommunikation und Einbindung der Beteiligten im Fokus der Projektarbeit stehen.

Kommunikation

Effizienz bedeutet Aufteilung der Aufgaben – die Aufteilung der Aufgaben führt unumgänglich zu dem Erfordernis, eine transparente Kommunikation der Arbeitsprozesse zu leben.

Kurze, zielführende und wegweisende Besprechungen auf Basis der Meilensteinliste haben sich als Erfolgskonzept erwiesen. Bestenfalls planst du in einem regelmäßigen Turnus Status-Meetings und verfolgst den Verlauf des Projektes.

Beachtest du die aufgezeigten Erkenntnisse, steht dem DRIVE deiner Projekte nichts im Weg.