Logistikbetriebe aus dem Mittelstand nutzen Fördermittel nicht optimal.

#MODULISTexpert

MODULIST Fachvortrag zur Mautharmoniserung beim LBBV Unternehmerfrühstück

Herr Tief, Geschäftsführer des Landesverband des Berliner und Brandenburger Verkehrsgewerbes e.V. (LBBV), hat zum Unternehmerfrühstück eingeladen um die aktuellen Entwicklungen im Verkehrsgewerbe zu diskutieren. MODULIST war mit einem Fachvortrag über die Chancen der Mautharmonisierung neben Rednern wie Andreas Schmidt von der BGL oder Haydar Al-Hakim von der DEKRA geladen.

Alle sind sich einig: Die Kosten steigen kontinuierlich.
• 2-stufige Mauterhöhung seit Mitte 2018
• steigende Löhne im Zuge des Fahrermangels
• erhöhte Normen in der Städtebelieferung (Euro 6, Dieselfahrverbote)
• …

Mario Billhardt, Co-Founder der Modulist GmbH hat den Fördermittelpendant präsentiert:

Die Mautharmonisierung 2020 – Viele Unternehmen nutzen die Fördermittel noch nicht optimal. MODULIST ist überzeugt, dass die Mautharmonisierung zum wichtigen Bestandteil der strategischen Ausrichtung logistischer Unternehmen wird.

Was bedeutet Mautharmonisierung?

Der Bund unterstützt im Rahmen der Mautharmonisierung für Unternehmen des Güterkraftverkehrs mit schweren Nutzfahrzeugen vier Fördermittelbereiche. Pro Jahr steht den Unternehmen ein Fördertopf in Höhe von 600 Mio. EUR zur Verfügung, welcher bis heute noch nicht optimal ausgeschöpft wird. So wurden bspw. 2017 nur 390 Mio. EUR und 2018 nur 387 Mio. EUR ausgeschöpft (Quelle BAG Statistik).

Fördermittel der Mautharmonisierung 2020 im Überblick

Abbildung I: Fördermittelbereiche der Mautharmonisierung 2020

1.) De-minimis

Förderung zur Erhöhung der Sicherheit oder zum Schutz der Umwelt werden für Fahrzeug bezogene und personenbezogene Maßnahmen sowie für Maßnahmen zur Effizienzsteigerung gewährt.

  • förderbar sind schwere Lkw ab 7,5 Tonnen Gesamtmasse
  • die Fahrzeuge müssen zum Stichtag 01.12.2019 auf das Unternehmen zugelassen sein
  • Fahrzeuge müssen in Deutschland zugelassen sein
  • je Lkw gibt es maximal 2.000 Euro Förderung pro Jahr
    • fahrzeugbezogene-, personenbezogene- und effizienzsteigernde Maßnahmen
  • die jährliche Zuwendung je Unternehmen liegt bei maximal 33.000 Euro
  • die Lkw dürfen nur für den Transport von Gütern eingesetzt werden
  • förderfähig sind sowohl Güter- und/oder Werkverkehr
  • Antragsfrist: 01.2020 bis 30.09.2020

2.) Ausbildung

Förderung von Ausbildungsplätzen zur Ausbildung zum/zur Berufskraftfahrer/Berufskraftfahrerin.

  • keine Änderungen für die Förderung beruflicher Ausbildungsverhältnisse zum Berufskraftfahrer/Berufskraftfahrerin
  • pauschal 50.000 € als zuwendungsfähige Kosten anerkannt
    • 700 € für das erste Ausbildungsjahr
    • 200 € für das zweite Ausbildungsjahr
    • 100 € für das dritte Ausbildungsjahr
  • Antragsfrist: 14.01.2020 bis zum 31.10.2020

Abbildung II: Klassifizierung der Förderunterstützung im Bereich Ausbildung

3.) Weiterbildung

Förderung von internen und externen überobligatorischen, allgemeinen Weiterbildungsmaßnahmen in Form von Lehrgängen, Seminaren und Schulungen.

  • Antragsfrist: Januar 2020 bis 30. November 2020
  • Kostenübernahme bei intern durchgeführten Maßnahmen
    • Personalkosten Ausbilder pauschal 35 Euro je Unterrichtsstunde
  • Kostenübernahme bei extern durchgeführten Maßnahmen
    • vom Anbieter in Rechnung gestellten Schulungskosten (Seminargebühren, Teilnahmegebühren ohne Umsatzsteuer)
  • Personalkosten Weiterbildungsteilnehmer und allgemeine indirekte Kosten
    • (Verwaltungskosten, Miete, Gemeinkosten)
    • pro Maßnahmen pauschal 12 Euro pro Teilnehmer und Unterrichtsstunde
  • Alle anderen Kosten im Zusammenhang mit einer Maßnahme
    • pauschal pro Schulungstag und Teilnehmer 30 Euro (ausschließlich für Kosten der Maßnahme)

Abbildung III: Klassifizierung der Förderunterstützung im Bereich Weiterbildung

4.) EEN

Förderung von energieeffizienten und/oder CO2- armen schweren Nutzfahrzeugen.

  • die Anträge können ganzjährig gestellt werden
  • Maximum pro Unternehmen pro Kalenderjahr = 000 €
  • Antrag muss vor dem verbindlichem Bestellvorgang erfolgen
  • Fahrzeuge müssen mindestens 4 Jahre auf das Unternehmen zugelassen sein, sonst kann eine anteilige Verringerung der Förderhöhe angefordert werden

Abbildung IV: Klassifizierung der Förderunterstützung im Bereich EEN

Fazit

Der Bund bietet zahlreiche Fördermittel im Rahmen der Mautharmonisierung 2020. Dieses Programm bringt hohes Potenzial für Unternehmen in der Logistik mit.

Die Logistikbranche hat einen hart umkämpften Markt. Um am Ende den finalen Zuschlag zu erhalten, zählt neben der Qualität am Ende häufig der Preis. Unternehmen, die die Fördermittel optimal ausschöpfen können hier im Gegensatz zu Unternehmen, die das nicht tun, einen echten Wettbewerbsvorteil schaffen.

Grundsätzlich kann man zusammenfassen:
Die Mautharmonisierung 2020 birgt zahlreiche Vorteile. Die einzige Last für den Unternehmer besteht im Antrags- und Nachweisverfahren. Hier sind Fristen, Formalien und Vorgaben zu beachten.

Bevollmächtige MODULIST und nutze Fördermittelprogramme wie Mautharmonisierung optimal. Kein Risiko, kein Stress: Die Vergütung erfolgt anteilig auf die tatsächlich ausgezahlten Fördermittel. 

Verträume nicht die Fördermittel.

Entdecke, welche Fördermittel wir noch für dich als Bevollmächtigter durchführen: LINK