De-minimis
Ausbildung
Weiterbildung
EEN

Förderprogramm Weiterbildung (Mautharmonisierung)

Förderung der Weiterbildung in Unternehmen des Güterkraftverkehrs mit schweren Nutzfahrzeugen (>7,5t Gesamtgewicht).

KONTAKTIEREN
  • allgemeine Weiterbildungsmaßnahmen von Beschäftigten in Form von Lehrgängen, Seminaren und Schulungen, bspw.
    • Vorbereitungslehrgänge
    • Fahrsicherheit und -ökonomie (nicht BKrFQG)
    • allgemeine Kenntnisse im Güterverkehr
    • Weiterbildung zu spezifischen Transportarten
    • weiterführende berufliche Qualifikation im Güterkraftverkehr
    • Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) i.V.m. Berufskraftfahrer-Qualifikations-Verordnung (BKrFQV)
      • Achtung: hier gelten andere Fördersätze
  • Unternehmen, die
    • Güterkraftverkehr im Sinne von § 1 des Güterkraftverkehrsgesetzes (GüKG) durchführen
    • Eigentümer oder Halter von in der Bundesrepublik Deutschland zum Verkehr auf öffentlichen Straßen zugelassenen schweren Nutzfahrzeugen (>7,5 t Gesamtgewicht) sind
  • die Maßnahme erfordert
    • die Vermittlung von Qualifikationen, welche Unternehmens und Arbeitsfelder unabhängig sind
    • eine Mindestdauer von vier Unterrichtsstunden (à 45 Minuten) haben
    • die persönliche Anwesenheit (Präsenzpflicht) vom Lehrgangspersonal und den Weiterbildungsteilnehmern
  • Projektförderung im Wege der Anteilfinanzierung
  • nicht rückzahlbarer Zuschuss
  • zuwendungsfähige Kosten
    • interne Ausbilder: pauschal 35 Euro je Unterrichtsstunde für die Ausbilder
    • externe Ausbilder: die in Rechnung gestellten Schulungskosten exklusive USt
    • Weiterbildungsteilnehmer: pauschal 12 Euro pro Teilnehmer und Unterrichtsstunde
    • weitere Kosten (Reisekosten, etc.): pauschal 30 Euro pro Schulungstag und Teilnehmer
    • max. 1.500 Euro Kosten pro Fahrzeug (> 7,5t Gesamtgewicht) werden anerkannt
  • die Förderhöhe beträgt bei
    • kleinen Unternehmen 70%
    • mittleren Unternehmen 60%
    • anderen Antragsteller 50%
  • Förderhöchstbetrag = Fördersatz x Anzahl der Fahrzeuge
    • bei kleinen Unternehmen bis 1.050 Euro
    • bei mittleren Unternehmen bis 900 Euro
    • bei anderen Antragstellern bis 750 Euro
  • der absolute Förderhöchstbetrag ist jährlich auf 33.000 Euro je Unternehmen begrenzt
  • interne Schulungen: Es ist zu prüfen, inwieweit förderfähige Schulungen auch intern durchgeführt werden können. Hier ist es wichtig, dass der Dozent die Voraussetzungen erfüllt. Hierzu gehören z.B. häufig Schulungsthemen wie: Ladungssicherung, Schadensprävention oder Verhaltenstrainings am Unfallort.

jetzt kostenfrei
informieren !!!

  • +49 152 086 77446

  • info@modulist.de

Weitere Fördermöglichkeiten.

Nicht zurückzahlbare Zuschüsse.

De-minimis
Ausbildung
Weiterbildung
EEN
Qualifizierungschancengesetz
Ausbildung fahrzeugbezogen
Weiterbildung fahrzeugbezogen
BAFA – Unternehmen in Schwierigkeiten
BAFA – Junge Unternehmen
BAFA – Bestandsunternehmen
BAFA – Unternehmen in Schwierigkeiten
Kurzarbeit (Kug)
Eingliederungszuschüsse (EGZ)

MODULIST
CONSULTING.

Digitalisierung.
Automatisierung.
Strukturierung.
Fördermittel.

GELISTET

Als Berater der Modulist GmbH gelistet bei:

BAFA-Berater-Nr.
#158310

KONTAKT

Montag – Freitag
09:00-17:00 Uhr

Telefon
+49 152 3893 7577

E-Mail
info@modulist.de

QUICKLINKS

KONTAKT FORMULAR
ZUR PLATTFORM
EXPERTENFINDER

KONTAKT
Montag – Freitag
09:00-17:00 Uhr

Telefon
+49 152 3893 7577

E-Mail
info@modulist.de

KONTAKT FORMULAR
ZUR PLATTFORM
EXPERTEN FINDER